Donnerstag, 1. November 2012

"Whoknows" Bruno Vögelin ist tot

Leider muss ich euch mitteilen, dass Bruno, der in der Blogger-Szene als "Whoknows" auftrat, am letzten Sonntag gestorben ist. Er hatte vor ungefähr einem Monat einen Schlaganfall und lag seitdem im Krankenhaus. David und ich hatten nur indirekt über Telefonate mit seiner Mutter, die er hier gelegentlich als "Splatter-Mutti" vorstellte, Informationen über seine Lage. Besserung war nicht in Sicht, aber er war bei klarem Verstand, und sein Zustand schien stabil, aber heute habe ich wieder angerufen und musste erfahren, dass er nach Komplikationen gestorben ist. Die meisten von euch haben ja schon seinen Bericht über seine letzte größere Krise gelesen und wussten, dass er gesundheitlich angeschlagen war. Schon zuvor hatte sich abgezeichnet, dass er vielleicht bald keine Artikel mehr schreiben würde, weil er durch seine Krankheit und die Medikamente, die er nehmen musste, die nötige Energie und Konzentration nicht mehr aufbrachte. Aber dass es jetzt so kam, war vor ein paar Wochen noch nicht absehbar.

Im Dashboard stehen schon seit längerem zwei fertige Artikel von Bruno. Die wollte er eigentlich erst nach einem Text über einen Film von Buñuel bringen, den er begonnen hatte, aber nicht mehr fertigstellen konnte. Ich denke, es ist in seinem Sinn, wenn diese beiden Artikel noch veröffentlicht werden, deshalb werde ich sie in nächster Zeit reinstellen.

Tja, was soll ich noch sagen? Ich habe Bruno nicht persönlich gekannt, die Kommunikation verlief per Email. Meine Aufnahme hier Anfang letzten Jahres war sehr herzlich und verlief völlig problemlos. Meinungsverschiedenheiten hatten wir eigentlich nie. So kann ich mich nur nachträglich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Kommentare:

  1. Mein tiefstes Beileid allen die ihn persönlich oder auch virtuell näher kannten.

    Auch wenn sich unsere Kontakte auf sporadische Kommentare auf diesem oder anderen Blogs beschränkten, so hat mich die Nachricht doch tief getroffen.

    Du wirst der Filmbloggerszene auf jeden Fall fehlen... :(

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für deine liebevollen Beiträge und auch den ein oder anderen Kommentar. Hier wird ein großer Filmliebhaber und - vermutlich - auch ein wundervoller Mensch fehlen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche allen Hinterbliebenen und Bekannten Beileid.
    Ich kannte Bruno Vögelin aus Blogspot, Filmforen, Twitter und PN´s und es tut mir sehr leid, von seinem Tod hören zu müssen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte derartiges zwar wegen seines Fernbleibens von Filmforen befürchtet, die Nachricht kommt dennoch als Schock. Er wird dem Forum fehlen, seine direkte Art, sein Zugehen auf andere User gleich welcher Coleur, sein offener Umgang mit seiner HIV-Erkrankung. Es ist seltsam, wie sehr man jemanden kennenlernen kann und seine Einwürfe schätzen lernt, den man nie gesehen hat. Bruno war ein homo communicans im besten Sinne.
    Seine Texte sind für mich bleibende Zeugnisse seines Lebens.

    AntwortenLöschen
  5. Bruno war einer der ersten Menschen, die mich in der Blogger-Szene unterstützt haben. Ich bin traurig und schockiert von seinem Ableben, habe ich ihn, seine Arbeit und seine Meinung doch immer sehr zu schätzen gewusst. So wenig wir auch miteinander zu tun hatten, er wird mir fehlen. Mein tiefstes Beileid an seine Freunde und Verwandte!

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn man mit Schlimmem, ja dem Schlimmsten rechnen musste, will ein Teil von mir die fatale Tatsache nicht annehmen. Aber selbst angesichts seiner sehr gefassten letzten Postings war wohl den meisten seiner Leser der Ernst der Lage deutlich. Selbst wenn er für die Mehrzahl hier - und mich eingeschlossen - nur ein virtueller Teilabdruck seiner selbst war, so hat doch das Gespräch hier, seine Gesellschaft bereichert und erfreut. Und was kann man schöneres in seiner endlichen Lebenszeit haben, als inspirierende Momente mit anteilnehmenden Menschen zu teilen, gebend und nehmend.

    Mein aufrichtiges Beileid an alle seine Verwandten und ihm nahestehenden Menschen.

    AntwortenLöschen
  7. Eine traurige Nachricht an diesem Allerheiligen-Tag. Whoknows war für mich als »Nachwuchsblogger« sehr inspirierend. Seine Texte und seine interessierten, freundlichen, immer aufmunternden Kommentare werden mir fehlen.

    AntwortenLöschen
  8. Mein lieber Freund Bruno, laß es dir im Himmel gut gehen. Mein aufrichtiges und herzliches Beileid den Hinterbliebenen ins­be­son­de­re seiner Mutter.

    AntwortenLöschen
  9. http://filmreviews.gemeinschaftsforum.com/bruno-voegelin-der-mann-den-wir-whoknows-nannten/

    AntwortenLöschen
  10. Dass mich diese traurige Nachricht so schwer mitnimmt, obwohl ich Bruno „nur“ virtuell kannte, zeigt, wie stark seine Persönlichkeit durch sein geschriebenes Wort durchdrang.
    Mit einer beispiellosen Offenheit hat er mich bei „Whoknows Presents“ als dritten Autoren aufgenommen. Diese schöne, anregende, unkomplizierte und enge Zusammenarbeit hat nun leider viel zu kurz gedauert.
    Lieber Bruno, deine wunderbaren Filmbesprechungen und Kommentare werden in der Welt der Filmblogs furchtbar vermisst werden. Vielen Dank für alles!

    AntwortenLöschen
  11. Auch ich kannte Bruno nur virtuell, und auch dies nur kurze Zeit (viel zu kurze Zeit, wie mir jetzt bewußt wird) - und doch habe ich ihn und seine klugen Kommentare und immer interessanten Beiträge zu Diskussionen, noch mehr aber seine überaus freundliche Art so sehr liebgewonnen, daß mich die Nachricht von seinem Tod, obwohl sie nicht völlig unerwartet kommt, doch tief getroffen hat. Er wird den Filmforen, besonders aber auch mir persönlich sehr fehlen.

    AntwortenLöschen
  12. In der kurzen Zeit wo wir uns kennen gelernt haben wurde schnell klar, er war einer von denen die ein ganz großes Herz haben. Etwas, das man höher nicht halten kann --- mein tiefstes Mitgefühl!!!

    AntwortenLöschen
  13. Mein Beileid.
    Bruno war der erste Blogger, der mich gegenverlinkt hatte und den ich ein Stück weit über seine starken und gut recherchierten Texte kennengelernt hatte. Obwohl ich ihn zwar nicht persönlich kannte, fühle ich mich von seinem Ableben selbstverständlich betroffen. Ich wünsche seiner Familie und seinen Freunden alle Kraft der Welt, diese traurige Situation durchzustehen.

    AntwortenLöschen
  14. Sehr traurig, auch ich werde ihn sehr vermissen.

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin sprachlos. Ich werde ihn sehr vermissen.

    AntwortenLöschen
  16. Das tut mir sehr Leid. Ich kannte ihn auch nicht persönlich, fand ihn aber sehr nett.

    AntwortenLöschen
  17. Auch wenn ich nur Leser war und keinerlei Kontakt zu ihm hatte, wünsche ich seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft.

    AntwortenLöschen
  18. Hatte sowas schon befürchtet, weil seine wunderbaren Kommentare hier und überall fehlten. Ich kenne sonst niemanden, der so warmherzig durch die Welt des Filmbloggens gestreift ist und überall seine liebenswerten, interessierten, interessanten bis absurden Kommentare hinterlassen hat. Es wird ruhiger werden. Scheiße ... ich bin sprachlos. Machs gut Bruno...

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin eigentlich kein Freund dieses Form des Internet-Beileids, aber an dieser Stelle möchte ich doch einmal die Ausnahme von der Regel machen und ein ernst gemeintes R.I.P. in den Raum stellen.

    AntwortenLöschen
  20. Sein letzter Beitrag auf meinem Blog:

    Schloß des Schreckens:

    Meines Erachtens einer der grössten "Horror"-Filme (das Wort "Horror" bewusst in Anführungszeichen!), der je gedreht wurde. Der Vergleich zwischen der literarischen Vorlage von Henry James und Clayton's Version lohnt sich wegen der scheinbar unbedeutenden Abweichungen auf jeden Fall.

    Marlon Brando gab sich übrigens - wie ich erst kürzlich erfuhr - 1971 für eine geradezu peinliche Vorgeschichte ("The Nightcomers") her, in der er es als Quint mit der Vorgängerin von Miss Giddens treibt.

    AntwortenLöschen
  21. Whoknows war für mich immer der bodenständigste und freundlichste aller Filmkenner im Bloguniversum. Viele seiner Besprechungen übten auf mich einen gewissen Einfluss aus, dafür bin ich ihm unendlich dankbar. Sein Tod schockt mich. ...

    AntwortenLöschen
  22. Eine sehr traurige Nachricht, auch mir werden seine freundliche Art und weitere Texte und Kommentare fehlen.

    AntwortenLöschen
  23. Auch mein herzliches Beileid an Brunos Familie und Freunde.

    AntwortenLöschen
  24. Gerade habe ich über Brunos Tod über einen Nachruf auf dem Filmblog des Außenseiters, Final Frontier Film, erfahren, und obwohl ich mir seiner HIV-Erkrankung bewusst war, denkt man doch immer: Noch ein Jahr. Und noch ein Jahr. nd zumindest noch ein paar Monate oder Wochen. Und der Tod ließe sich doch irgendwie vertrösten. Leider ist dem nicht so. Ich hoffe er hat in seinen letzten Tagen nicht allzusehr gelitten. Wie so viele hier, kannte ich ihn als Filmblogger, nicht persönlich, doch seine zahlreichen Kommentare verrieten immer ein Trotzdem, einen Lebenswillen die er sich um keinen Preis auch nur ein Stückweit nehmen lassen wollte. Wir werden ihm alle nachfolgen. Ich hoffe mit ähnlichem Widerstand gegen das Unausweichliche.

    Was soll ich sagen. Mein Beileid.
    Sano

    AntwortenLöschen
  25. Eben erst lese ich die Nachricht - und bin geschockt.
    Und es wird mir bewusst, wie seltsam die virtuelle Welt doch ist: Da "kennt" man jemanden, den man eigentlich gar nicht kennt. Obwohl ich nur einen Kanton weiter wohne, haben Bruno und ich uns nie getroffen. Und doch bin ich von der Nachricht seines Todes persönlich betroffen. Das ist ja wie im Kino, wo auf Zelluloid gebannte Abbilder von Schauspielern dem Publikum Menschen vorgaukeln, die eigentlich künstlich sind, die aber von echten Menschen gespielt werden, nur dass diese inzwischen längst tot sind.

    Bruno wird in der Film-Bloggerszene ein riesiges Loch hinterlassen. Seine witzigen, profunden und wohlformulierten Texte werden mir fehlen.
    Ich möchte den Hinterbliebenen mein tiefstes Beileid ausdrücken.

    Und, Bruno? Wie ist es nun "dort drüben"? Ich wette, Du sitzt gerade von zwei hübschen Cherubs flankiert in einem himmlischen Kinosessel oder spielst mit Gloria Swanson, Billy Wilder und Erich von Stroheim Karten. Mach's gut - vergiss uns nicht. Und schick' mal eine nette Karte.

    AntwortenLöschen
  26. Bruno Vögelin alias @Whoknows ist am Sonntag den 28.10.2012
    leider viel zu früh von uns gegangen. :(
    Bruno the knight has died:(

    Wir kannten Bruno auch nur imaginär & haben ihn duch seine unvergesslich humoristischen posts in den HIV-Foren kennen & schätzen gelernt.

    Bruno,... in unserem Herzen lebst du weiter.

    Zitat: Bruno alias Wormy: (..."Kleiner Anstoss: Hält man sich mit den heutigen Medikamenten wirklich für unsterblich? Macht man auf Studien aufmerksam, die Täuschungen wecken, so dass man bereits die Gratulation zu seinem 100. Geburtstag in der Lokalzeitung vor Augen hat? "...)

    Bruno in unseren Herzen wirst du weiter leben ;)

    Friede seiner Asche.

    Greetings @Wikileaks,... @Telefonjoker,... & @Raphael :)

    AntwortenLöschen
  27. Auch von meiner Seite herzliches Beileid !

    Seine Texte waren für mich eine immens große Bereicherung und ich hätte mich noch gerne mehr mit ihm über Filmforen.de unterhalten.

    Was bleibt ist sein Werk !

    Gruß,
    Short Cut von Filmforen

    AntwortenLöschen
  28. Schon ein Jahr ist inzwischen seit dem Tod von Whoknows vergangen. Noch sind seine digitalen Lebensspuren sichtbar, obwohl sie von Tag zu Tag von neuen, immer mächtigeren Kommunikationsablagerungen zugedeckt werden. Gerade habe ich mich nochmal in alten Postings und Kommentaren verlustiert, um, ja was eigentlich? Herbstgedanken nachzuhängen? Die Erinnerung an schöne, lustige und erhellende Momente aufzufrischen? Vielleicht einfach, um eine kleine virtuelle Kerze aufzustellen für ihn. Bei all der Vergänglichkeit ringsum, trotzdem.

    Meinen Dank an Manfred und David, die diesen Blog weiter pflegen. Ich schaue gerne immer wieder hier rein, um altes und neues zu lesen. Viel seltener als früher, aber doch regelmäßig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Zeit ist auch für mich schnell vergangen, aber dass Brunos "digitale Lebensspuren" noch nicht verschüttet sind, sehe ich regelmäßig in unserer Statistik, wo auch seine Artikel über Google oder die OFDB immer noch abgerufen werden, heute z.B. vier Aufrufe von During Wind and Rain.

      Löschen
    2. Schon zwei Jahre...
      Wie nichts...

      Löschen
    3. Stimmt. Und das Internet ist inzwischen auch so viel anders als "damals".

      Löschen